Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Krausestr. 17 Schönebeck 39218 DE

Gräfin und

Graf von Ehrenberg

Infos und Bilder von Schönebeck und Umgebung

Schulen und Bildungseinrichtungen

Friedrich Wilhelm I. ordnete 1717 die allgemeine Schulpflicht in Preußen an.

„1832 richtete man eine Kirchen- und Schulkommission ein, die sich eingehend mit der Errichtung der Stadtschulen beschäftigte. Das sollte dann wie folgt aussehen:

A: Vorschule für Knaben und Mädchen, 2 aufsteigende Klassen mit je 30 Stunden wöchentlich,

B: Bürgerschule für Knaben, 2 aufsteigende Klassen mit 30 Stunden wöchentlich

C: Bürgerschule für Mädchen, 1 Klasse mit 30 Stunden wöchentlich, darunter 8 Stunden weibliche Handarbeiten

D: Volksschule für Knaben und Mädchen, 1 Klasse, als Frühschule im Sommer mit 12 Stunden, im Winter mit vollem Unterricht und 30 Stunden.

Die Frühschule konnte im Sommer ausfallen, dann musste sie durch 4 Stunden Sonntagsschule ersetzt werden, nach dem Sonntagsgottesdienst 1 Stunde, nach dem Nachmittagsgottesdienst 3 Stunden“.

(Quelle Schulordnung für die gehobene Bürgerschule zu Groß Salze und dem Artikel vom Mittelschulrektor M. Gerlach, Schönebecker Zeitung 9.7.1927; Stadtarchiv Schönebeck)


1920er Jahre Schönebeck, Groß Salze und Frohse bilden einen Schulverband. Vorsteher ist der Bürgermeister Schaumburg. Neben Volksschulen gibt es Realschulen mit Vorschule, 10-stufige höhere Mädchenschule (Lyzeum), achtstufige gehobene Knabenschule, Kaufmännische Fortbildungsschule, Gewerbliche Fortbildungsschule, im Winter Schifferschule.

Um 1920 Schulgeld für Einheimische: Realschule 110 Mark, Vorschule 48 Mark, Lyzeum Klasse 1-4 100 Mark, Klassen 5-7 72 Mark, Klassen 8-10 36 Mark gehobene Knabenschule 36 Mark, Kaufmännische Fortbildungsschule 30 Mark, gewerbliche Fortbildungsschule 2 Mark.

Um 1920 Schulgeld für Auswärtige: Realschule 130 Mark, Vorschule 72 Mark, Lyzeum Klasse 1-4 150 Mark, Klassen 5-7 100 Mark, Klassen 8-10 60 Mark gehobene Knabenschule 48 Mark

(Quelle Freerking)


Zunächst möchten wir einige Schulen benennen, die es in unserer Stadt und näherer Umgebung gibt. Hinweis, die Aufzählung ist unvollständig.

- Berufsbildende Schulen Schönebeck, Magdeburger Str. 302 Berufsfachschule, Fachschule, 

  Fachoberschule. Bildungsangebote für Berufsvorbereitendes Jahr, Volund Teilzeitberufe bei 2- bis 3,5-

  jähriger Ausbildung je nach Ausbildungsberuf.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)

- BQI Schönebeck GmbH, (Beschäftigungs-, Qualifizierungs- und Innovationsgesellschaft mbH),

  Schönebeck, Grundweg 4

  Die BQI mbH versteht ihre Ziele in der Förderung der Arbeits- und Lebensperspektiven von durch

  Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer/ -innen,  

  von sozial benachteiligten Jugendlichen, von älteren Arbeitslosen und von Langzeitarbeitslosen mit

  schlechten Zugangsvoraussetzungen für den

  Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und möchte dazu beitragen, dass die Teilnehmer durch Qualifizierung ein

  entsprechendes Arbeitsverhältnis

  eingehen können.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)

- Die Schule für Berufe mit Zukunft Schönebeck, Bad Salzelmen, Badepark 3

  einer der größten privaten Anbieter von Ausbildungen im Gesundheitsbereich. Z.B. Aus- und

  Weiterbildung in Therapie-, Pflege-, Assistenz- und Sozialberufen.
  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)

- Dr. Carl-Hermann-Gymnasium Haus I, Schönebeck, Berliner Str. 8b und Haus II, J.-R.-Becher-Str.

  Schulformen Gymnasium, Abendgymnasium, Kolleg mit folgenden Abschlüssen Hauptschulabschluss,

  Mittlere Reife, Abitur, Fachhochschulreife.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Europäisches Bildungswerk für Beruf u. Gesellschaft GmbH, Schönebeck, Welsleber Str. 47

  Vermittlung von Fertigkeiten und Wissen bis zur Abschlussprüfung. Berufliche Weiterbildung/Fortbildung,

  Studienvorbereitung für ausländische Bewerber.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Förderschule für Lernbehinderte J.H. Pestalozzi, Schönebeck, Tischlerstr. 11 (früher Friedhofstraße).

  Regionales Förderzentrum „Elbe-Saale“, Basisförderschule J. H. Pestalozzi des Salzlandkreises

  Anfangs hieß die Knabenschule Teller-Schule, zu DDR-Zeiten Maxim-Gorkischule. Um 1908 diente die

  Turnhalle den Husaren als Reitbahn.

  (Quellen Freerking und ein Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)

- Förderschule (für Geistigbehinderte) Schönebeck, Lindenstraße 18,

  Entwicklung der Einrichtung seit 1972 > Einheit Kreiskrankenhaus/

  Kreispoliklinik – Förderwerkstatt > 1884 neuer Anbau > Rehabilitationsstätte für Jugendliche > 1987 –

  Rehabilitationspädagogische Fördereinrichtung für Kinder und Jugendliche > 1991 - Tagesbildungsstätte

  und Sonderkindergarten für geistig Behinderte > ab 1991 - Schule für geistigbehinderte Kinder und

  Jugendliche

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)
  


- Freie Montessori Schule Schönebeck e.V., Otto-Kohle-Str. 23a

  Leitsatz: „Hilf mir, es selbst zu tun!“ Das bieten wir:

  Lernen in altersgemischten Gruppen, täglich zwei Stunden Freiarbeit, erhöhte Lernmotivation durch die

  Möglichkeit freier Wahl, Erziehung zur Selbstständigkeit, Arbeit mit Montessori-Materialien, die ein

  selbstständiges Lernen mit allen Sinnen ermöglichen, eine Schule als wohnlich gestalteter Lern- und

  Lebensraum, der methodisches Vorgehen gestattet und den Kindern Bewegungsfreiheit und Geborgenheit

  bietet. Lernen ohne Zeitdruck (Verzicht auf Zensuren bis Klasse 3, Zensuren Zeugnis ab 2. Halbjahr 3.

  Klasse oder bei Schulwechsel), regelmäßige Entwicklungsbeschreibungen, die auf ständiger Beobachtung
  der Lernfortschritte beruhen. Jahrgangsspezifische Aktivitäten und Projektarbeit.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Freie Waldschule Elbenau, Elbenauer Str. 18,

  ehem. 'Kreis-Kinder-Erholungsheim Elbenau' wird Grund- und Sekundarschule.

  Träger: Oskar-Kämmer-Schule. Integrative Ganztagsschule mit ökologischen und gesundheitlichen

  Grundsätzen. Lernen in und mit der Natur, viel durch und über die Natur lernen, erweiterter

  Sachunterricht, Gesundheitserziehung nach Pfarrer Sebastian Kneipp, Obst- und Gemüsepausen, viel

  Bewegung, erweiterter Sportunterricht (Schwimmen für Klasse 1 und 2, später eine Trendsportart), Lernen

  mit allen Sinnen z.B. Werkstattunterricht, Projektunterricht, Benotung in der Regel ab 4. Schul-

  besuchshalbjahr (2. Halbjahr Klasse 2), Englisch wird als Kurs ab Klasse 1 angeboten.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Grund- und Sekundarschule Am Lerchenfeld, Schönebeck, Berliner Str. 8a

  Keine detaillierten Informationen zu Besonderheiten der Schule im Internet gefunden.


- Grundschule "Am Prinzeßchen" Barby, Schloßstr. 35

  Die Grundschule „Am Prinzeßchen“, die sich in staatlicher Trägerschaft befindet, wurde 1991 eröffnet und

  liegt idyllisch gelegen direkt vor den Elbauen der Stadt Barby. Hier lernen Schüler und Schülerinnen in

  einem nachhaltig geprägten Umfeld. Unsere Schule orientiert sich ökologisch, naturverbunden und

  gesundheitsfördernd in Verbindung mit anerkannten und bewährten Lehrmethoden.

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Grundschule Barby OT Sachsendorf, Siedlungsweg 15

  Bis 1991 hieß die Schule POS Sachsendorf

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Grundschule Dr. Tolberg, Schönebeck, Wilhelm-Hellge-Str. 77

  Wir arbeiten nach dem Leitbild: wahrnehmen-wertschätzen-wohlfühlen. Täglich arbeiten wir an der

  Umsetzung folgender Leitsätze, indem wir unsere Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher kultureller,

  sprachlicher, religiöser und sozialer Herkunft willkommen heißen und ihnen einen Lernort der Geborgenheit

  und Lebensfreude vermitteln…

  (Quelle: Link aus technischen Gründen entfernt, aber auf Anfrage erhältlich)


- Grundschule Karl-Liebknecht, Schönebeck, Pestalozzistr. 1.

  Die „neue Verbandschule“ (Pestalozzi Schulen) wurde 1912 unter der Leitung vom Schönebecker

  Regierungs- und Baurat Körner auf dem Gelände  

  des ehemaligen Exerzierplatzes an der Welsleber Str. errichtet. Architekt war der Diplom- Ingenieur

  Scholwin aus München. Die Schule hat 24 Klassen, 1 Aula, 1 Kochschule, 1 Brausebad, Turnhalle,

  Abortgebäude und die Kastellan Wohnung. Gesamtkosten einschließlich Grunderwerb rund 

  260.000 Mark. Sie beherbergte von 1924 – 1954 das Heimatmuseum im Obergeschoss.

  (Quelle Freerking)

 
                             

- Grundschule Käthe Kollwitz, Schönebeck, St.-Jakobi-Str. 3 (früher Schulstr.)

  Früher befand sich diese „Gehobene Mädchenschule“ und die Mädchen-Volksschule im gleichen Gebäude.

  einige Klassen waren jedoch in der Knabenschule im Breite Weg 3 untergebracht.

  (Quelle Stadtarchiv)